▷ Handtuch Aufbewahrung: Praktisch, einfach & ästethisch [2022]

Autor: Ann-Katharina

Handtücher müssen nach dem Gebrauch richtig gelagert werden, damit sie länger halten. Wenn Sie die Tücher zum Trocknen aufhängen, ist eine gute Belüftung entscheidend. Die Restfeuchte sollte gut abziehen, da die Handtücher andernfalls Feuchtigkeit aufnehmen und muffig riechen. Stapeln Sie die Handtücher und nehmen Sie immer eines von unten aus dem Stapel. Dadurch liegen die Handtücher nur für einen kurzen Zeitraum im Regal und nehmen keine schlechten Gerüche an. Frische Handtücher legen Sie oben auf den Stapel.

Handtuch – Aufbewahrung – offen oder geschlossen?

Ein Nachteil der offenen Aufbewahrung der Handtücher sind Staubablagerungen. Durch einen häufigeren Wechsel können Sie zu viel Staub entgegenwirken. Um den Staub vollständig zu vermeiden, lagern Sie Ihre Handtücher in einem geschlossenen Schrank. Ein Hauptvorteil der Aufbewahrung im Schrank ist die Stauraum-Optimierung: Der Handtuchstapel auf dem Boden wird schon wieder größer? Durch die geschlossene Tür wirkt das Bad aufgeräumter, selbst wenn die Handtücher bunt gemischt oder unterschiedlich groß sind. So fühlen Sie sich nach dem Duschen gleich viel wohler.

Kennen Sie das auch? Sie haben eine schöne Handtuchsammlung, doch nur die allernötigsten Handtücher sind ständig in Gebrauch. Die anderen, selten verwendeten Handtücher nehmen viel Platz weg und werden meistens von Motten und Staub befallen. Doch es gibt eine Lösung für dieses Problem! Man kann die selten verwendeten Handtücher in Vakuumbeuteln aufbewahren.

Auf diese Weise werden sie vor Motten, Staub und Schmutz geschützt und Sie sparen außerdem jede Menge Platz! Also: Verpacken Sie Ihre Badetücher oder andere selten verwendete Handtücher in Vakuumbeuteln und entziehen Sie diesem mithilfe eines Staubsaugers die Luft.

Wenn Sie sich für die offene Gestaltung der Handtuch-Aufbewahrung entscheiden, sind Sie auf dem richtigen Weg. Diese Variante ist nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern auch praktisch. So haben Sie Ihre Handtücher griffbereit und können sie bei Bedarf sofort einsetzen. Regale sind zwar praktisch, aber kreative Lösungen bieten viel mehr Flexibilität.

Ausgefallene Handtuch Aufbewahrung im Bad

Handtücher sind ein wesentlicher Bestandteil jedes Badezimmers. Wenn Sie nach einer Möglichkeit suchen, Ihre Handtücher aufzuhängen und das Badezimmer gleichzeitig stilvoll zu gestalten, sind Sie hier genau richtig. Hier sind kreative Möglichkeiten, Ihre Handtücher aufzuhängen und Ihr Badezimmer zu verschönern:

  • Für die folgende Aktion ist eine Leiter notwendig. Diese sollte aus Holz oder Metall sein und an der Wand angelehnt werden. Auf die einzelnen Stangen verteilen Sie Ihre Handtücher. Zunächst sichern Sie die Leiter ganz oben an der Wand, damit sie nicht umkippt.
  • Schwingende Kleiderstange: Für diesen Schritt benötigen Sie eine Stange, die an zwei Deckenhaken befestigt ist. Als nächstes bringen Sie das Seil an der Stange an und lassen es bis zum Boden herunter. Ein großer Ast eignet sich hervorragend, um ein natürliches Design zu kreieren. Um einen Industrielook zu kreieren, verwenden Sie am besten Materialien aus Metall.
  • Handtuchhalter: Einen traditionellen Handtuchhalter verwenden Sie, um deine Handtücher aufzuhängen. Die Auswahl an unterschiedlichen Handtuchhaltern ist riesig. Sie sind aus vielen verschiedenen Materialien und in unterschiedlichen Farben erhältlich, sodass es für jedes Badezimmer den passenden Halter gibt.
  • Ein Hocker oder Stuhl ist die ideale Lösung für wenige Handtücher. Drapiere sie stilvoll auf dem Möbelstück und stelle es am besten neben deine Badewanne oder Dusche, damit Ihr Handtuch immer griffbereit ist.
  • Einen Kleiderbügel an der Wand zu befestigen ist eine einfache Aufgabe. Dazu suchen Sie sich zunächst eine stabile Stelle an der Wand, an der Sie den Bügel befestigen. Achten Sie darauf, dass der Haken nicht zu weit von der Wand entfernt ist, sonst könnte er herunterfallen. Dann können Sie Ihre Handtücher direkt auf den Kleiderbügel hängen.
  • Handtücher verstauen: Handtücher lassen sich prima in Körben aufbewahren. Hierzu einfach die Tücher zusammenrollen und im Korb stapeln. Dieser kann sowohl auf dem Waschtisch, der Fensterbank oder am Boden platziert werden. Weidenkörbe wirken natürlich und sorgen für einen rustikalen Look, wohingegen Drahtkörbe modern und clean erscheinen.

Die richtige Falttechnik

Diese Handtuchfalten-Methode ist ideal, wenn Sie schnell und einfach ein kleines Handtuch zusammenlegen möchten. Die Falzlinien sind nicht so tief, wodurch das Handtuch seine Form behält und etwas flacher in der Schublade liegt. Zudem sparen Sie sich den Rand, an dem sich das Handtuch sonst gern aufrollt.

  1. Für ein schönes, sauberes Handtuchfalten faltet man zuerst ein Drittel des Handtuchs in der Mitte um.
  2. Dann nimmt man die gegenüberliegende Seite und schlägt sie darüber.
  3. Zum Schluss faltet man den gefalteten Handtuchstreifen noch einmal quer in der Mitte, sodass alle Ränder bündig abschließen.

Für eine saubere Falte bei der Handtuchmethode 2, fangen Sie wie bei Variante 1 an. Klappen Sie dann aber beide Seiten des Handtuchs bis zur Mitte hin. Lassen Sie hier einen fingerbreiten Abstand in der Mitte. Falten Sie das ganze Paket in der Mitte zusammen. So entsteht kein Handtuchrand.

Für eine flache, aber breitere Stapelvariante: Handtuch in der Mitte teilen und jeweils ein Viertel nach innen falten. Für diese Anleitung falten Sie die neuen Seiten jeweils bis zur Mitte hin. Dann sollten beide Seiten aneinander liegen. Finger breit Abstand lassen und das Paket sorgfältig zusammenfalten. Bei dieser Variante gibt es keine Ränder.